Dein erster Schritt zum Facharbeiter

Um spannende und herausfordernde Bauprojekte zu realisieren, suchen wir jedes Jahr gewerbliche Azubis, die frischen Wind auf unsere Baustellen bringen.

Du bist interessiert? Hier erfährst Du, was für Anforderungen Du mitbringen solltest, wie viel Du in der Ausbildung verdienst und wie Deine Aufstiegschancen aussehen.

Die gewerblichen Ausbildungsberufe

Du kannst bei uns im gewerblichen Bereich sechs unterschiedliche Berufe erlernen. Jeder von ihnen ist vielfältig, spannend und hat sein eigenes Spezialgebiet.
Welcher ist Deiner?

  • Straßenbauer


    Straßenbauer / -In

    Aufgaben-Check:

    • Durchführung von Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
    • Ausschacht- und Erdarbeiten
    • Lesen von Plänen und Zeichnungen
    • Sicherung von Baugruben und Gräben
    • Herstellung des Unterbaus von Straßen und Plätzen
    • Herstellung, Instandsetzung und Reparatur von Straßendecken
    • Verarbeitung von Pflastersteinen, Platten- und Randbefestigungen
    • Einbau von Entwässerungssystemen in Straßenbauwerke
    • Bedienung von Maschinen und Geräten

    Als Straßenbauer hast Du alles im Griff, was mit Straßen, Geh- und Fahrradwegen zu tun hat. Du machst nicht nur den Unterbau niet- und nagelfest, sondern sorgst auch für eine ebene Beton- und Asphaltdecke. Genauso lässt Du bei Pflasterarbeiten fünf nicht gerade sein und gibst erst Ruhe, wenn das Muster perfekt sitzt. Das geballte Wissen von Dir und Deinem Team wird auch beim Erstellen von Randbefestigungen, Böschungen und Entwässerungsgräben gebraucht. Das Alles und Deine heldenhaften Wartungs- und Reparaturarbeiten machen nicht nur Autoraser, sondern auch fahrradfahrende Familien richtig glücklich.

    In der Schule solltest Du Spaß an Mathematik und Physik haben und Technik bzw. Werken zu Deinen Stärken zählen. Wenn Du außerdem umsichtig und sorgfältig arbeitest und mindestens einen guten Hauptschulabschluss mitbringst, sollten wir uns kennenlernen.

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei KÖGEL, erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen. Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung. Doch damit noch nicht genug. Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Dein Potential ist unsere gemeinsame Zukunft.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »
  • Holz- & Bautenschützer


    Holz- & Bautenschützer / -In

    Aufgaben-Check

    • Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen
    • Erkenung, Bearbeitung und Sanierung von Schäden an Beton und Mauerwerk
    • Abdichtung von Mauerwerk mit modernen Injektionsmitteln
    • Vorbereitung von Flächen
    • Aufbringen von Sanierputzen, Boden- und Hallenbelägen
    • Außen- und Innenabdichtung an erdberührten Bauteilen
    • Bedienung von Maschinen und Geräten

    Als Holz- und Bautenschützer spürst Du gemeinsam mit Deinem Team Schäden an Bauwerken auf und beseitigst diese langfristig. Fast wie ein Detektiv entnimmst Du Proben und führst Voruntersuchungen durch, um zu ermitteln, was dem jeweiligen Bauwerk fehlt. Die so gefundenen Schadstellen beseitigst Du mit moderner Technik, wodurch Du einen nachhaltigen Unterschied machst und auch zukünftigen Angriffen vorbeugst. Das Bedienen von Maschinen und Geräten sowie die Abdichtung mit Injektionsmitteln gehören ebenso zu Deinem spannenden Baustellenalltag.

    In der Schule solltest du Spaß an Mathe und Physik haben und gut in Technik und Werken sein. Bringst Du außerdem großes handwerkliches Geschick, starke körperliche Konstitutionen und mindestens einen guten Hauptschulabschluss mit, sollten wir uns unbedingt  näher kennenlernen.

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei KÖGEL, erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen.  Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung. Doch damit noch nicht genug: Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Dein Potential ist unsere gemeinsame Zukunft.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »
  • Kanalbauer


    Kanalbauer / -In

    Aufgaben-Check:

    • Lesen von Grundrissen, Schnitten, und Lageplänen
    • Ausschacht- und Erdarbeiten
    • Sicherung von Baugruben und Gräben
    • Durchführung von Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
    • Herstellung, Instandsetzung und Reparatur von Kanal- und Schachtbauwerken
    • Kanalsanierung und -reinigung
    • Herstellung unterirdischer Leitungen
    • Verarbeitung von Metall-, Kunststoff-, Steinzeug- und Betonrohren
    • Einbau von Entwässerungssystemen in Straßen
    • Herstellung von Anschlüssen
    • Bedienung von Maschinen und Geräten

    In der Ausbildung zum Kanalbauer gehst Du in die Tiefe und fertigst zusammen mit Deinen Kollegen die unterirdischen Versorgungssysteme für die Allgemeinheit. Du startest beim einzelnen Hausanschluss und arbeitest Dich zu komplexeren Teilen wie großen Abwassersammlern vor. Hierfür verlegst Du Rohre verschiedenster Materialien wie Beton, Steinzeug, Kunststoff oder Metall und überprüfst deren Dichte, um sicherzustellen, dass kein Abwasser ins Grundwasser sickert. Genauso lernst Du alles über die Sanierung und Instandhaltung der Kanäle. Somit bist Du nicht nur maßgeblich am Erfolg der Baustelle beteiligt, sondern leistest auch einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

    In der Schule solltest Du Spaß an Mathematik und Physik haben sowieTechnik bzw. Werken zu deinen Stärken zählen. Bringst Du mindestens einen guten Hauptschulabschluss und großes handwerkliches Geschick mit, bist flexibel, verantwortungsbewusst und arbeitest zudem stets sorgfältig, dann sollten wir uns unbedingt näher kennenlernen.

     

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei uns,  erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen. Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung. Doch damit noch nicht genug: Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Gerne unterstützen wir Dich bei den entsprechenden Fortbildungen.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »
  • Rohrleitungsbauer


    Rohrleitungsbauer / -In

    Aufgaben-Check:

    • Herstellung von Metall- und Kunststoffverbindungen
    • Montage von Druckrohrleitungen
    • Herstellung von Anschlüssen
    • Durchführung von Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
    • Lesen von Plänen und Zeichnungen
    • Sicherung von Baugruben und Gräben
    • Prüfung, Wartung und Inspektion von Rohren und Rohrleitungsanlagen
    • Ausschacht- und Erdarbeiten
    • Bedienung von Maschinen und Geräten

    Ohne Dich läuft nichts, weder Wasser, Gas noch Öl oder Fernwärme. Als Herr der Rohrleitungssysteme zeigst Du vollen Einsatz bei der Ausschachtung von Rohrgräben und gibst erst Ruhe, wenn Du sicher bist, dass die Systeme auch dem größten Druck standhalten. Bei Wartungs- und Reparaturarbeiten zeigst Du, was Du drauf hast und auch beim Anschluss der Haushalte an die Versorgungsnetze bist Du ganz vorne mit dabei. Kurzum: Ob Superstar oder Beamter - alle brauchen Dich.

    In der Schule solltest Du Spaß an Mathe und Physik haben sowieTechnik bzw. Werken zu Deinen Stärken zählen. Verfügst Du mindestens über einen guten Hauptschulabschluss, ein überdurchschnittliches handwerkliches Geschick, Verantwortungsbewusstsein und arbeitest zudem stets sorgfältig, sollten wir uns unbedingt kennenlernen.

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei KÖGEL, erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen. Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach dem Abschluss Deiner Ausbildung. Doch damit noch nicht genug: Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Dein Potential ist unsere gemeinsame Zukunft.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »
  • Beton- & Stahlbetonbauer


    Beton- & Stahlbetonbauer / -In

    Aufgabencheck

    • Lesen von Bauplänen
    • Durchführung von Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
    • Herstellung der Schalung aus Systembauteilen oder individuell aus Holz
    • Herstellung von Bewehrung aus Stahl
    • Betonherstellung und Einbringung des Betons in die Schalung
    • Beton- und Werkstoffprüfung
    • Herstellung von Stützen, Wänden, Treppen und Platten
    • Dämmung, Isolierung und Abdichtung von Bauwerken gegen Nässe, Wärme, Feuer und Schall
    • Bedienung von Maschinen und Geräten

    Bei Beton- und Stahlbetonkonstruktionen macht Dir und Deinem Team keiner was vor. Ob Herstellung, Montage oder Befüllung - ihr rockt das Ding. Nach dem Aushärten des Betons prüfst Du, ob sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat, und bekämpfst ihn im Ernstfall heldenhaft mit Deinen Kollegen. Dein Alltag ist bunt, auch beim Entfernen der Schalung und beim Erstellen von Stahlbewehrungen packst Du mit an. Was Du bei uns noch lernst? Das Vermessen mit modernster Technik, das Bedienen von Maschinen und Baugeräten und vieles mehr.

    In der Schule solltest du Spaß an Mathematik und Physik haben und Technik bzw. Werken zu Deinen Stärken zählen. Verfügst Du mindestens über einen guten Hauptschulabschluss, ein überdurchschnittliches handwerkliches Geschick, gute körperliche Konstitutionen und bist verantwortungsbewusst und zuverlässig, dann sollten wir uns kennenlernen.

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei KÖGEL, erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen. Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach dem Ende Deiner Ausbildung. Doch damit noch nicht genug: Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Dein Potential ist unsere gemeinsame Zukunft.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »
  • Baugeräteführer



    Baugeräteführer / -In

    Aufgaben-Check:

    • Bedienung von Baugeräten und Maschinen, wie Kräne, Bagger, Planierraupen oder Beton- und Asphaltmischanlagen
    • Be- und Verarbeitung von verschiedenen Materialien wie Metall und Kunsstoff
    • Bedienung von Vermessungsgeräten
    • Sicherung der Bauteile
    • Wartung und kleinere Reparaturen der Maschinen und Geräte

    In der Ausbildung zum Baugeräteführer lernst Du, moderne und technisch hochwertige Baumaschinen wie z. B. Bagger, Radlader und Krane selbstständig zu bedienen. Daneben beschäftigst Du Dich auch mit der Wartung und Pflege der Geräte und rüstest sie gelegentlich um. Auch bei kleinen Reparaturen kannst Du Dein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Kurzum: Du wirst zum Profi, was große Maschinen angeht und weißt nicht nur, wie man sie richtig einsetzt, sondern auch wie sie langfristig einsatzbereit bleiben.

    In der Schule solltest Du Spaß an Mathematik und Physik haben sowie Technik bzw. Werken zu Deinen Stärken zählen. Verfügst Du mindestens über einen guten Hauptschulabschluss, ein hohes Maß an handwerklichem Geschick und Konzentrationsfähigkeit und bist zudem verantwortungsbewusst und zuverlässig, sollten wir uns unbedingt kennenlernen.

    Die Ausbildung findet an drei verschiedenen Orten statt:

    1. Im Ausbildungsbetrieb, also bei KÖGEL, erlernst Du vorwiegend praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für Deine Arbeit erforderlich sind.

    2. Ergänzend zur betrieblichen Ausbildung erwirbst Du im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zusätzliche, auch gewerkeübergreifende Fähigkeiten.

    3. Die Berufsschule konzentriert sich auf den Lernstoff der allgemeinen und fachtheoretischen Anforderungen innerhalb der Berufsausbildung.

    Die Dauer der gewerblichen Ausbildung beträgt in der Regel drei Jahre.


    Wir bilden aus, um zu übernehmen. Bei guten Leistungen garantieren wir Dir eine Übernahme nach dem erfolgreichen Abschluss Deiner Ausbildung. Doch damit noch nicht genug: Gemeinsam planen wir Deine individuelle Entwicklung - vielleicht zum Vorarbeiter oder Polier? Dein Potential ist unsere gemeinsame Zukunft.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Lege noch heute den Grundstein für Deinen beruflichen Werdegang und bewirb Dich ganz einfach über unser Online-Portal.

    Dein Ansprechpartner:
    Gerd Nottmeier

    Tel: 05731 7561 30
    E-Mail: g.nottmeier@koegel-bau.de

    Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen.


    Zu den freien Ausbildungsplätzen »

Ausbildungsvergütung für den gewerblichen Bereich

Als Azubi am Bau gehörst Du zu den Spitzenverdienern unter den Lehrlingen. Deine in Tarifverträgen festgelegte Ausbildungsvergütung steigt vom ersten bis zum dritten Lehrjahr an. Selbstverständlich erhältst Du Deine Vergütung auch während der überbetrieblichen Ausbildung, der Berufsschulzeit und während Deines Urlaubs.

Sei Topverdiener unter den Azubis:

1. Ausbildungsjahr

920,- € / Monat

2. Ausbildungsjahr

1.230,- € / Monat

3. Ausbildungsjahr

1.495,- € / Monat

Dazu kommen 30 Tage Urlaub, zusätzliches Urlaubsgeld, ein 13. Monatseinkommen und vermögenswirksame Leistungen.

Das ist die KÖGEL BAU GmbH & Co. KG »

Aufstiegsmöglichkeiten – Dein Weg nach oben

Nach einigen Jahren Berufspraxis und gezielten Fortbildungen kannst Du Vorarbeiter, Werkpolier oder Geprüfter Polier werden. Der Polier- und Meistertitel eröffnet Dir gleich mehrere Möglichkeiten: Du kannst Lehrlinge ausbilden, Dich selbsständig machen oder in unserem Betrieb eine Führungsposition übernehmen.

Einen genauen Überblick über Deine Karrierechancen findest Du in der Graphik.

Du brauchst Hilfe bei Deiner Bewerbung

Zahlreiche Fragen fliegen Dir durch den Kopf: Wie schreibe ich eine Bewerbung? Wie gestalte ich mein Anschreiben? Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab? Brauche ich einen tabellarischen Lebenslauf? Was ziehe ich für ein Bewerbungsfoto an? Welche Kleidung für ein Vorstellungsgespräch?

Auf der Seite von aubi-plus findest Du zahlreiche Tipps, Informationen, konkrete Beispiele und Muster.

 

Unsere offenen Stellen

Initiativ bewerben? Sehr gerne!

Du hast gerade nicht die passende Stelle gefunden, passt aber perfekt in unser Team?
Dann bewirb Dich einfach initiativ. Wir freuen uns, Dich kennenzulernen.

 

Jetzt bewerben »
Top